Grillmarinade aus der Pfalz

Grillmarinade aus der Pfalz

Am Wochenende war es wieder soweit. Das Wetter war perfekt und was lag näher, als spontan zu grillen. Auch wenn eine Rieslingschorle stets recht schnell zur Verfügung steht, so ist das mit dem Grillgut doch nicht immer so einfach zu bewerkstelligen, vor allem wenn es schnell gehen soll.

Ich persönlich hatte Glück, da ich mir vor Kurzem bei einer Shopping-Tour spontan eine Pfälzer Grillmarinade bestellt hatte und war schon ganz gespannt drauf 🙂

Das erste sympathische Merkmal der Grillmarinade ist, dass man sein Grillgut gerade mal 2 Stunden darin ziehen lassen muss und nicht eine ganze Nacht, wie man es eigentlich gewohnt ist. So lässt sich eben auch mal spontan was auf den Grill legen.

Begeistert war ich sofort von der Konsistenz der Marinade. Man legt das Fleisch in eine Schüssel, gibt die Marinade dazu und man kann richtig sehen, wie diese sich geradezu an das Fleisch anschmiegt und das Fleisch diese in sich einsaugt. Da macht alleine schon die (sehr einfache) Zubereitung Appetit.

Auf dem Grill macht die Marinade dann auch eine sehr gute Figur. Die hohen Temperaturen können ihr nix anhaben, nix verbrennt oder verkohlt.

Ok, aber nun zum Wesentlichen: Die Grillmarinade aus der Pfalz schmeckt einfach verdammt gut, was an den perfekt gemixten Zutaten liegt:

Die Zutaten der Grillmarinade sind: Tomatenmark, Zwiebeln, Zucker, Sojasauce (Wasser, Sojabohnen, Salz, Weizenmehl), Honig, Apfelessig, Meersalz, Wasser, Senf, Pfeffer, Gewürze.

Also, für Alle die auch gerne spontan den Grill anwerfen und keine Lust auf eine lange Zubereitungszeit haben, kann ich diese dazu noch günstige Grillmarinade nur wärmstens empfehlen.

DIE PFALZ DURCH DIE LINSE BETRACHTET.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.