Zum Tatort im Pfälzer Wald

Zum Tatort im Pfälzer Wald

Vergangenen Sonntag zeigte die ARD den Tatort „Der Wald steht schwarz und schweiget“, der im Pfälzer Wald spielt. Drehorte waren unter anderem die Burgruine Neuscharfeneck und die Landauer Hütte.

Mein persönliches Urteil, kurz und knapp: Ich fand diesen Tatort äusserst langatmig. Hätte ich keinen persönlichen Bezug zu den Drehorten, hätte ich nach einer halben Stunde mit Sicherheit ein Buch zur Hand genommen. Zusätzlich enttäuschend war dann noch das Ende, das keines war. Denn der Zuschauer wurde dazu verdonnert, den Täter selbst via Internet-Ermittlungen ausfindig zu machen. Das mag ja ganz innovativ sein, aber mal ernsthaft: Wer will das? Wer wissen will, wer der gesuchte Mörder ist, wird hier fündig ..

Und das schreibt unsere lokale Presse zum Tatort „Der Wald steht schwarz und schweiget“:

Rheinpfalz.de:

Unter den mehr als 50 Folgen, in denen Ulrike Folkerts bisher die Lena Odenthal verkörpert hat, gab es sicher schon schlechtere. Ein großer Wurf ist „Der Wald steht schwarz und schweiget“ aber nicht. Aus dem eigentlich guten Stoff wird einfach zu wenig herausgeholt. Statt die fragwürdigen Methoden mancher Resozialisierung-Projekte ins Zentrum zu rücken, ertrinkt das Thema in Klischees. Es fehlt die Tiefe, es fehlen Einblicke in die bisweilen unwürdigen Strukturen solcher Einrichtungen für Jugendstraftäter, die ihr Vorbild in den USA haben. Und es fehlt ein Profil jener Menschen, die solche Heime leiten. Leiten dürfen. Der Krimi kratzt da allenfalls an der Oberfläche.

Weitere Beiträge zu diesem Thema auf Pfalzlinse:

DIE PFALZ DURCH DIE LINSE BETRACHTET.

There are 5 comments for this article
  1. Marcus at 15:57

    Hallo,

    in dem Tatort sind ja noch einige andere Drehorte zu sehen gewesen. Weiß jemand welche das waren?
    Zum Beispiel der See, über welchem der Hubschrauber flog oder der Bachlauf an welchen sich die Darsteller eine Zeit lang aufgehalten haben.

    Würde mich über eine Antwort freuen.
    Beste Grüße

    • Pfalzlinse Author at 16:05

      Hallo Marcus,

      ich glaube, auf diesen See ist jeder in der Region neugierig geworden. Zumindest ging es mir so .. und da ich dort direkt wohne, muss ich Dir leider sagen: Diesen See gibt es dort nicht .. 🙁

      Ich schätze, dass diese Drehorte ohne realen Zusammenhang miteinander kombiniert wurden.

      Viele Grüße
      die Pfalzlinse

  2. Nihil Baxter at 13:51

    also, ich bin ziemlich sicher das der Bachlauf im Murgtal ist. Allerdings nicht im Pfälzerwald sondern im Schwarzwald, passt insofern auch viel in Karlsruhe und Umgebung gedreht wird.

  3. Marcus at 19:00

    @ Pfalzlinse
    Das habe ich mir fast gedacht. Wohne auch nicht so weit weg, aber ich war mir nicht sicher ob es vielleicht doch einen See in der gegend gibt.

    @ Nihil Baxter
    Danke für die Info.

  4. Pingback: Tatort “Der Wald steht schwarz und schweiget” – Drehorte : Pfalzlinse – Pfalz Bilder – Pfalz Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.